Projekt „Babybedenkzeit“, April 2019

In der Zeit vom 24-29.4.2019 nahmen einige Schülerinnen und Schüler aus Klasse 9 und 10BR am Projekt „Babybedenkzeit“ teil. Dabei konnten die Jungen und Mädchen erfahren wie es ist, in so jungen Jahren Mutter oder Vater zu sein.

Als Eltern haben sich Max und Paul, Ede und Tom aus Klasse 10BR und Tim und Pierre aus Klasse 9 die Sorge um den Simulator geteilt. Vanessa und Rojhat aus Klasse 9 haben jeweils allein die Verantwortung für einen Simulator übernommen. Tom fühlte sich nach 2 Tagen dieser Aufgabe nicht mehr gewachsen, die anderen „Eltern“ haben das Projekt mit allen schönen und auch schweren Stunden zu Ende geführt. Der Abschied von den Simulatoren fiel den meisten Teilnehmern nicht leicht, aber sie waren auch froh, dass jetzt keine schlaflosen Nächte mehr anstanden. Sie freuen sich auf eine Wiederholung im nächsten Schuljahr. (S. Nahrendorf)

Projekttag „Ahoi“, 11.04.2019

Anlässlich der Osterprojekttage stachen die Klassen 9 und 10BR am Morgen des 11.04.2019 mit der „Petro“ in See und verbrachten einen entspannten Vormittag bei einer Hafenrundfahrt. Die Tour führte vom Stadthafen nach Warnemünde auf die Ostsee bis hin zur Robbenstation im Yachthafen Hohe Düne. Trotz Wind und Wetter war es ein rundum gelungener Ausflug mit Grillen, netten Unterhaltungen und viel Spaß.

 

Krötenwanderung, 28.03.2019

Am 29. März 2019 machten wir eine Wanderung zu den Krötenschutzzäunen in Torfbrücke. Wir wollten schauen, ob die Lurche schon auf ihrer Laichwanderung sind.

Leider waren alle Eimer leer.

Aber wir trafen zwei Mitarbeiter des NABU bei der Kontrolle der Auffangeimer. Sie erzählten uns, dass sie in Hinrichshagen heute früh etwa 100 Lurche eingesammelt haben. Dabei waren Erdkröten, Grasfrösche und Teichmolche.

Auf dem Rückweg durch den Wald sahen wir erste Frühblüher. Zum Abschluss unserer Wanderung waren wir noch auf dem Trimm-Dich-Pfad, wo wir einige Stationen getestet haben.

Auch wenn wir keine Lurche gesehen haben, war es ein schöner Tag.

Klasse 6 und Frau Nahrendorf

 

 

 

Skiprojekt, 04.03.-08.03.2019: „Ski und Rodel gut!“

In der Zeit vom 04.03. bis zum 08.03.2019 fuhren 15 Schüler mit 3 Betreuern des Sonderpädagogischen Förderzentrums Graal-Müritz nach Spindlermühle/Tschechien, um dort das Skifahren zu erlernen oder zu festigen. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, so dass wir viel Schnee, eisigen Wind und glatte Pisten für unsere Abfahrten ins Tal nutzen konnten. Erfahrene Skilehrer machten es möglich, dass die steilen Pisten keine Hindernisse mehr waren und alle gesund und mit heilen Knochen die Heimreise antreten konnten. Besonders viel Spaß hatten wir bei den Rodelfahrten über eine 3 km lange Strecke ins Tal. An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Sponsoren herzlich bedanken, die dieses Schulprojekt mit ihren Spenden unterstützten und zu einem unvergessenen Erlebnis werden ließen.

Dazu gehören:
Frau Koschuhar
Frau Dr. Scheumann-Mücke
Frau Wüstenberg
Herr Oliver Behrens
Herr Frank Diews
das Ingenieurbüro Voss-Muderack GmbH
die Stiftung Graal-Müritz
die Fachklinik für Onkologie, Frau Fritsche-Huth
das Reha-Zentrum / AKG.

S. Witt 

 

Tag der Zukunft, 20.03.2019

Im Rahmen der Berufsorientierung nehm Klasse 10BR am Tag der Zukunft der Handwerkskammer teil. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich in verschiedenen Workshops ausprobieren und ihre Fähigkeiten testen: Tischlerei, Elektrobranche, Friseur, Bäckerei, Konditorei.

 

Fasching im Schulteil zur individuellen Lebensbewältigung, 21.02.2019

Am 21.02.2019 fand der diesjährige Fasching des Schulteils statt. Bunt verkleidet erlebten die Schüler einen ausgelassenen Tag. Lustige Spiele, die Wahl des schönsten Kostüms, eine traditionelle Polonaise und Zeit zum Tanzen bereiteten allen viel Freude. Kamelle, Pfannkuchen und Bowle sorgten für die körperliche Stärkung, sodass kein Tanzbein müde wurde. Einfach ein schöner Tag!

 

Start in das neue Schulhalbjahr, Februar 2019

Die Tage werden länger, die Temperaturen langsam wärmer und überall beginnen die Frühblüher in den schönsten Farben zu erstrahlen. In diesem Sinne wünschen wir der Schülerschaft und dem Kollegium ein frohes und erfolgreiches  2. Schulhalbjahr. 

„Stärkster Sportler“ des AFS, 29.01.2019

In der letzten Schulwoche vor den Winterferien fand in der Sporthalle des SFZ Graal-Müritz der Projekttag „Stärkster Sportler“ statt. Mithilfe der Kolleginnen und Kollegen unter der Leitung der Sportlehrerin Silke Schütze konnten die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Altersklassen ihre Kräfte, Ausdauer, Zielgenauigkeit, Schnelligkeit und ihr Geschick in unterschiedlichen Disziplinen messen. Zu den Sportarten gehörten u.a. Seilspringen, Stangenklettern, Weitsprung und Parcours-Lauf. Die drei besten Jungen und Mädchen jeder Altersklasse wurden mit Preisen und Urkunden ausgezeichnet. Cindy Fritz (Klasse 6) und Rohjat Cellik (Klasse 9) erreichten in der Gesamtwertung die meisten Punkte. Wir sind stolz auf die tollen Ergebnisse und gratulieren den Siegerinnen und Siegern ganz herzlich! Am 31.01.2019 findet der Projekttag „Stärkster Sportler“ im StiLb statt.

 

 

Januar 2019

 

Wir wünschen allen Schülern und Schülerinnen, Eltern und Kollegen einen frohen, gesunden und erfolgreichen Start ins neue Jahr!

 

Weihnachtssingen in der Graal-Müritzer Lukaskirche, 21.12.2018

Der Chor des SFZ Graal-Müritz lädt alle herzlich ein zum Weihnachtssingen in der örtlichen Lukaskirche. Beginn ist um 9.30 Uhr. Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen und wünschen besinnliche, frohe Weihnachtstage!

 

Drei Graal-Müritzer Schulen laden herzlich zum gemeinsamen Adventsmarkt ein, 10.12.2018

 

EINLADUNG, 10.12.2018

Der Schul- und Elternverein „Lernen fördern“ lädt zur Jahresmitgliederversammlung ein.

Termin: 10.12.2018, 15.30 Uhr

Ort: Musikraum, SFZ

Tagesordnung:

  1. Begrüßung/Vorstellung der Tagesordnung
  2. Rechenschaftsbericht
  3. Kassenbericht
  4. Perspektive der Fördervereins
  5. Diskussion
  6. Verabschiedung

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme. S. Witt, Vorsitzende

 

Herbst-Projektwoche im STiLB, 01.10-05.10.

In der letzten Schulwoche vor den Herbstferien haben sich die Schüler*innen im STiLB mit allem rund um das Thema „Herbst“ beschäftigt.

Die Projektwoche startete am Montag mit einem musikalischen Programm durch die Klassen US/MS & MS/OS. Anschließend besuchten die Schüler*innen verschiedene Bastel-Stationen. Es wurden herbstliche Teelichter gestaltet, Deckchen bestempelt, Kürbisse & Pilze aus Tonpapier hergestellt, Geister gebastelt, Fensterbilder geprickelt sowie Töpferarbeiten durchgeführt.

Am Dienstag wurden dann viele leckere Köstlichkeiten zubereitet. Neben Kürbissuppe, Kartoffelsuppe und Käse-Lauch-Suppe ließen sich alle das selbstgebackene Zwiebelbrot und die Rosmarinkartoffeln mit Quark schmecken. Apple Crumble, Bärentatzen, Obstsalat, Apfelmus und Vanillesoße bildeten den abschließenden Gaumenschmaus.

Donnerstag ging es dann raus zur Schatzsuche durch den Wald. Es mussten knifflige Herbst-Rätsel gelöst und gemeinschaftliche Aufgaben bewältigt werden, um den Weg zum Ziel zu finden. Am Strand gab es dann zur Belohnung leckeres Stockbrot & Marshmallows am Lagerfeuer und Drachen flogen durch die Luft.

Den Freitag gestalteten die einzelnen Klassen individuell und dann wurden die Schüler*innen gebührend in die Ferien verabschiedet.

Danke an alle, die zum Erfolg dieser Woche beigetragen haben.

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wandertag und Schulschlafnacht Klasse 6, 20.09.2018

Am 20.09.2018 fand für die Schüler der Klasse 6 endlich der Wandertag in den Rostocker Zoo statt. Bei strahlendem Sonnenschein haben wir viele Tiere beobachten können, das Darwineum besucht und die Fütterung der Seehunde miterlebt. Außerdem gibt es tolle Spielplätze, auf denen wir viel Spaß hatten. Zurück in Graal-Müritz haben wir gemeinsam gegrillt und uns anschließend für die Nacht in der Turnhalle eingerichtet. Mit Musik, Tanz und Spiel haben wir den Tag langsam ausklingen lassen. Der Wandertag und die Schulschlafnacht waren für alle ein tolles Erlebnis, was wir so schnell nicht vergessen werden.

Klasse 6 & A. Möller

 

Stolze Sieger in Schwerin, 19.09.2018

Einer langen Tradition folgend maßen sich am Mittwoch, 19. 09. 2018 im Leichtathletikstadion Lambrechtsgrund in Schwerin verschiedene Förderschulen des Landes in den Altersklassen 10 bis 16 in den Disziplinen Kugelstoßen, Weitsprung, Schlagballweitwurf, Sprint und Mittelstreckenlauf.

Den 14 Schülern und Schülerinnen des Sonderpädagogischen Förderzentrums „Am Meer“ Graal-Müritz gelang eine sportliche Spitzenleistung: Bei strahlendem Sonnenschein erkämpften die sieben Mädchen und sieben Jungen insgesamt 17 Medaillen bei der Leichtathletik Landesmeisterschaft der Förderschulen in Schwerin.

Im Vergleich dazu: Im Vorjahr hatten die acht Wettkämpfer des Förderzentrums noch sechs Medaillen geholt.

Alle Teilnehmer aus Graal-Müritz, das Kollegium und besonders die Sportlehrerin, Frau Schütze, sind froh und stolz, dass sich das harte Training ausgezahlt hat und hoffen auf eine Fortführung im nächsten Jahr.

 

Projekttag fit4future, 21.08.2018

http://förderzentrum-am-meer.de/?page_id=1359

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir begrüßen unsere neuen Schüler und Kollegen, 20.08.2018

Am ersten Schultag nach den Ferien wurden im Rahmen einer Schulversammlung in der Turnhalle neue Schüler und Schülerinnen des Schulteils und der Klasse 3 sowie der Zuwachs in den Klassen 4/5 und 6 feierlich begrüßt. Wir freuen uns ebenfalls über drei startende Referendare, eine junge Lehrerin, welche die Klassenleitung der Klasse 4/5 übernimmt und eine Schulsozialarbeiterin, die unser Team mit viel Erfahrung und Einfühlvermögen bereichert. Wir wünschen allen Schülern und Kollegen von Herzen einen frohen und erfolgreichen Schuljahresstart.

 

 

 

 

 

 

DRK-Kurs der Lehrer, 16.08.2018

Während der Vorbereitungswoche wurden im Rahmen der SchilF-Veranstaltungstage für Lehrer in fröhlicher Runde die Kenntnisse über erste Hilfe aufgefrischt. Wir danken dem DRK für die Unterstützung und Durchführung des lehrreichen und anschaulichen Programms.

 

Nordjob Rostock, 26.06.2018

Im Rahmen der Berufsorientierung besuchten die Klassen 10BR1 und 9 heute die Fachmesse Nordjob in der Hansemesse Rostock.

 

Klassenfahrt Klasse 9, 18.-21.06.2018

Vier Tage lang durfte unsere Klasse 9 während ihrer Klassenfahrt Berliner Luft schnuppern. In der Hauptstadt wurden viele bekannte Sehenswürdigkeiten wie der Reichstag, das Brandenburger Tor, der Fernsehturm oder die Fanmeile besucht. Mit dem Fahrrad unternahmen sie gemeinsam eine abwechslungsreiche Mauerradtour. Aber auch vom Wasser aus (mit einer Spreeboottour) wurde Berlin erkundet. Somit erlebten unsere Schüler ein umfangreiches Programm. Abends nahmen sie an der Schülerdisco im Matrix Club teil und sahen die beeindruckende Show der Blue Man Group.

 

Erlös des Moorprojektes, 01.06.2018

Heute bekamen die fleißigen Helfer des Moorprojekts die Belohnung für ihre Arbeit in Form eines Schecks.

Die 9. Klasse wird diesen für ihre Klassenfahrt nach Berlin nutzen.

Klasse 9 mit Klassenlehrerin und Referendarin 

 

„Ich kann kochen!“, 25.05.2018

Unterstützt durch die Sarah Wiener Stiftung fand in unserer Lehrküche die Fortbildung „Ich kann kochen!“ statt. Als „Genussbotschafter“ geben unsere Pädagogen zukünftig neue Rezepte, Erkenntnisse und Ideen im Hauswirtschaftsunterricht an die Schüler weiter. 

https://ichkannkochen.de/startseite/

 

Sportfest Schulteil, Mai 2018

 

Schulinterne Lehrerfortbildung, 27.04.2018

Impressionen der SchiLf-Veranstaltung in der Küstenmühle
zum Thema „Kollegiale Beratung“
(Referent: B. Guse)

 

Skiprojekt, 27.02.2018

Am 27.02.2018 haben wir mit 15 freiwilligen Schülern den Projekttag „Schulsport im Schnee“ in der Skihalle Wittenburg durchgeführt. Nach einer verschneiten Hinfahrt (besser hätten wir uns nicht einstimmen können), hatten wir gemeinsam mit den zwei Skilehrern sehr viel Spaß beim Erkunden der Piste und beim Ausprobieren der Ski. Mit allen Besonderheiten und Überraschungen. 
Das Endresultat: 15 glückliche Gesichter, die uns von der Piste aus anstrahlten und in einem, schon bemerkenswerten, Tempo entgegenkamen. Ein gelungener, sportlicher Ausflug. Der krönende Abschluss für die Schüler stellte das Buffet im Restaurant der Skihalle dar, so dass alle gestärkt, zufrieden und heil nach Hause fahren konnten.

(geschrieben von A. Jokisch)

 

Faschingsfieber im Schulteil, 22.02.2018

Bereits am ersten Tag nach den Winterferien freuten sich unsere Schüler auf die Faschingsfeier am Donnerstag. Schon im Voraus machten einige Schüler große Geheimnisse um die eigenen Kostüme. Andere aber berichteten stolz, als was sie sich in diesem Jahr verkleiden würden.

Am Donnerstag kamen dann bereits einzelne Mutige direkt in ihren Faschingskostümen zur Schule. Die restlichen Schüler „verwandelten“ sich erst kurz vor dem Fest in mutige Ritter, furchtlose Piraten, hüpfende Frösche oder aber magische Hexen. Frisch verkleidet und voller Neugier ging es dann in den bunt geschmückten Faschingssaal. 
Zu Beginn wurde sich warm getanzt, damit jeder in die richtige Faschingsstimmung kam. Durch ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Spielen, wie z.B. Luftballon- und Stuhltanz, verging die Zeit im Fluge. Gekrönt wurde dieses Fest am Ende mit dem typischen Faschingsberliner und der beliebten Polonaise.

 

 

„Stärkster Sportler“ im StiLb, 31.01.2018

Heute tauschten unsere Schüler ihre Bücher und Stifte mit Sportsachen und Turnschuhen. Es wurde wieder der „stärkste Sportler“ in verschiedenen Altersklassen gesucht. Die Schüler zeigten bei unterschiedlichen Disziplinen (zum Beispiel: Wechselsprung, Klimmziehen, Seilspringen, Bankliegestütze, Dreisprung), was in ihnen steckt. Auch im Medizinballhalten und Wandsitzen bewiesen sie Durchhaltevermögen.

Nach dem Durchlaufen der Sportstationen probierten die Schüler gemeinsam mit den Lehrern die abwechslungsreichen Materialien des fit4future-Projektes begeistert aus. Die anschließende Siegerehrung rundete unseren tollen Sporttag ab.

 

Vorstellung der fit4future – Spieltonne, 15.01.2018

 

http://förderzentrum-am-meer.de/?page_id=1359

 

Weihnachtskonzert, 20.12.2017

Unser schulischer Jahresabschluss wurde mit dem traditionellen Weihnachtssingen in der Graal-Müritzer Lukaskirche begangen. Nachdem sich die Chorsänger, die Schüler und Pädagogen des Förderzentrums sowie Eltern, Großeltern, Geschwister, aber auch ehemalige Schüler und Gäste versammelt hatten, begrüßte Frau Pastorin Pfendt alle herzlich in der Lukaskirche. 
In diesem Jahr begann unser Weihnachtskonzert mit einem Stabpuppenspiel der Religionsschüler. Sie erinnerten mit ihrem Spiel, in dem Tiere die Hauptrollen spielten, an den Gedanken von Weihnachten.
Mit einer „Sternreise“, in der Weihnachtslieder unterschiedlicher Länder erklangen, erfüllte der Chor des Schulteils zur individuellen Lebensbewältigung (Leitung: Frau Gläser, Frau Schmidt) sowie der Chor der Allgemeinen Förderschule (Leitung: Frau Möller) die zahlreich gefüllte Kirche mit ihrem Gesang. Bei einigen Liedern wurden die Zuhörer eingeladen, mitzusingen, was diese auch lautstark taten. Mit kräftigem Applaus wurden unsere Stabpuppenspieler und Sänger schließlich belohnt. 

Stabpuppenspiel

Chor des Schulteils

Chor der Allgemeinen Förderschule

 

Weihnachtsmärchen im Volkstheater, 18.12.2017

Die letzten Schultage des Jahres klingen bei uns am Förderzentrum als Projekttage aus. Die Klassen 3-6 sowie die Schüler des Schulteils nutzten die Gelegenheit, um sich im Rostocker Volkstheater das Märchen „Frau Holle“ anzuschauen. Die Zeit verging für alle sehr schnell, während Frau Holle, die Goldmarie und die Pechmarie auf der Bühne standen.
http://www.volkstheater-rostock.de/spielplan/a-z/frau-holle/

 

Nikolausmarkt, 06.12.2017 

Nachdem viele unserer Schüler zu Hause, früh am Morgen, kleine oder große Überraschungen in ihren Schuhen und Stiefeln finden konnten, erwartete sie ein erlebnisreicher Tag im Förderzentrum.
Am Vormittag begann der traditionelle Adventsmarkt. Da dieser auf den 6. Dezember fiel, erhielt er in diesem Jahr den Namen „Nikolausmarkt“. Unseren Schülern und Besuchern standen u.a. unterschiedliche Verkaufsstände, verschiedene Bastelstationen, weihnachtliche Sportspiele, eine Losbude sowie eine Vielzahl an kulinarischen Weihnachtsleckereien zur Auswahl. Sogar der Nikolaus persönlich schaute bei uns in Graal-Müritz vorbei!

Die Besucher können kommen.

Popcorn wie im Kino von unserer Popcornmaschine.

Der große Verkaufsstand in Aktion.

Auch Körbchen konnten geflochten und als Geschenk mit nach Hause genommen werden.

Der Nikolaus zu Gast in der Waffelbäckerei.

An unserer "Losbude" versuchten viele ihr Glück.

Frische Plätzchen

Weihnachtskeramik

 

 

Besuch des Rostocker Weihnachtsmarktes, 28.11.2017

Auch in diesem Jahr hatte das Sonderpädagogische Förderzentrum „Am Meer“ das Vergnügen den Rostocker Weihnachtsmarkt zu besuchen. Aus allen Regionen kamen die Schülerinnen und Schüler zum Weihnachtsmarkt. Mit einem Ziel: „Achterbahn fahren“.

An dieser Stelle möchten wir ein herzliches Dankschön an die Betreiber der Fahrgeschäfte richten, denn ohne diese aufopfernde Geste, würde es womöglich nicht zu einem solchen Tag kommen. Für uns als Schule bzw. Klasse war es ein tolles Erlebnis und wir haben alles an Fahrgeschäften ausprobiert. Diese schönen Erfahrungen sind sehr willkommen und stimmen uns noch freudiger in der Vorweihnachtszeit.

(geschrieben von M. Möck)

   

 

 

Musikstunde im Volkstheater, 16.11.2017

Am 16. November haben die Schüler der 5., 6. und 7. Klasse eine außergewöhnliche Musikstunde erlebt. Im Orchesterprobenraum des Volkstheaters Rostock haben drei Musiker der Norddeutschen Philharmonie ihre Instrumente vorgestellt. Dabei konnten die Schüler nicht nur zusehen und zuhören, sondern auch selbst ausprobieren. Die größte Faszination übten die vielfältigen Schlaginstrumente aus. Besonders viel Spaß machten die Effektinstrumente, z.B. das Zugsignalhorn oder die Wasser-Vogelstimmenpfeife, und natürlich das große Tamtam. Doch auch das Fagott und die Geige brachten die Schüler zum Staunen, denn es gab viele spannende Informationen rund um die Instrumente.

(geschrieben von A. Möller)

 

Projekttage „Herbst“, 18.-20.10.2017

Vor den Herbstferien fanden unsere Projekttage statt. Die Klassen gestalteten diese Tage teilweise gemeinsam, aber auch individuell. So dass zum Beispiel ein Wandertag zum Rostocker Zoo stattfand oder leckere, warme Suppen gekocht wurden. Einige Schüler feierten ein kleines Herbstfest, andere probierten sich im künstlerischen Bereich aus.

Die Schüler des Schulteils nutzten u.a. das schöne Herbstwetter für einen Ausflug an den Strand. Sie ließen ihre mitgebrachten Drachen steigen oder nutzten eine der vielen weiteren Spielmöglichkeiten wie Wikingerschach, Boccia, Frisbee, Zielwurf oder Fußball.

 

Belohnungsschwimmen/Belohnungskegeln, 18.10.2017

Alle Schüler, die den Stundenlauf im Rhododendronpark (28.09.2017) durchhielten, durften heute ihre Belohnung einlösen. Sie konnten sich entscheiden, ob sie zum Schwimmen oder zum Kegeln ins Aquadrom gehen wollten. 

 

Moorentkusselung, Oktober 2017

Schüler der Klasse  9 und 10 BR 1 widmeten sich jeweils eine Woche lang der Entkusselung (Entfernung junger Gehölze) des Moores in Graal-Müritz. In Arbeitssachen und Gummistiefeln packten sie fleißig an, transportierten und stapelten das Holz im Moor.

Schüler Klasse 9

Schüler Klasse 9

Schüler Klasse 10 BR1

 

Stundenlauf im Rhododendronpark, 28.09.2017

Heute fand wieder eine unserer vielen Traditionen statt: der Stundenlauf. 
Nach einer motivierenden Erwärmung gingen unsere Schüler, eingeteilt in zwei Gruppen, an den Start im Rhododendronpark in Graal-Müritz.

Lautstark angefeuert von Lehrern und Erziehern, schaffte es der Großteil der Schüler, eine ganze Stunde durchzulaufen. 
Eine großartige Leistung! Herzlichen Glückwunsch an alle, die durchgehalten haben oder ihre Laufzeit vom letzten Jahr verbessern konnten!
Unsere Stundenläufer dürfen sich auf ihre Belohnung in Form eines Belohnungsschwimmens oder -kegelns im Aquadrom freuen.

Pappboot-Schulmeisterschaft, 22.09.2017

Es war auch im Jahr 2017 wieder soweit – die Pappboot-Schulmeisterschaft stand an! Am Freitag dem 22.09.2017 machten sich Kenny (Kl.9), Jonas (Kl.8), Lisa (Kl.8) und Pierre (Kl.8) auf den Weg zum Schnatermann, um dort unseren Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen.
Gegen zwei weitere Teams mussten wir uns im Bauen eines Pappbootes beweisen. Die größte Herausforderung stand aber erst bevor, als mit dem selbstgebauten Booten eine Distanz von ca. 100 m gepaddelt werden musste.
Unser Boot lag super im Wasser! Und mit einem ganz knappen Abstand von nur 6 Sekunden auf die Sieger konnten wir uns am Ende riesig über unseren ZWEITEN PLATZ freuen!
Super gemacht – Kenny, Jonas, Lisa und Pierre!

Teamname: Keine Ahnung
Pappboot: Titanik 3

(Text von L. Karbstein)

 

Leichtathletik-Landesmeisterschaft Schwerin, 19.09.2017

Unsere Sportler haben das Sonderpädagogische Förderzentrum „Am Meer“ erfolgreich bei der Leichtathletik-Landesmeisterschaft der Förderschulen in Schwerin vertreten.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer! Wir sind stolz auf euch!

Medaillengewinner:

GOLD:Rojhat, Kl. 8
Kenny, Kl. 9
Weitsprung
800 m-Lauf
SILBER:Lisa, Kl. 8 Kugelstoßen
BRONZE:Lisa-Marie, Kl. 4
Anna, Kl. 9
Tom, Kl. 9
Schlagballweitwurf
Weitsprung
Kugelstoßen
 

Erfolgreiche Teilnahme: Leonie, Kl. 7; Mandy-Eva, Kl. 10 BR1

 

Einschulung im Schulteil, 04.09.2017

In diesem Schuljahr durften wir wieder neue Schüler im Schulteil zur individuellen Lebensbewältigung begrüßen. Mit neugierigen Augen und großen Schultüten lauschten unsere Einschüler unserem Einschulungsprogramm. Mit Liedern, Sprechgesang und einem Gedicht wurden unsere „Neuen“ sowie ihre Familien herzlich begrüßt. 

An ihrem ersten Schultag lernten unsere Einschulungskinder auch ihre Paten kennen. Diese Tradition, bei der die Paten neue Schüler im Schulalltag und der Eingewöhnung unterstützen, führen wir gerne fort. Ebenso wurde auch ein Bäumchen für die neuen Schüler am Rande des Schulhofes gepflanzt. Dieser soll dann über die Schuljahre mit ihnen mitwachsen.

 

Schulinterne Lehrerfortbildung, 31.08.2017

Während unsere Schüler die letzte freie Woche der Sommerferien genossen, startete der Tag für die Lehrer, Referendare und PmsA des Sonderpädagogischen Förderzentrums „Am Meer“ sportlich. Im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) verbrachten sie die schulinterne Lehrerfortbildung an und auf der Warnow in Rostock. Genauer gesagt in Drachenbooten.
Nach einer kurzen Einweisung durch einen motivierten, ehrenamtlichen Mitarbeiter des SV Breitling e.V. wurden die zwei Drachenboote von allen ins Wasser gehoben und dann hieß es: „Are you ready? Attention! Go!“ (Seid ihr bereit? Achtung! Los!) Dieses typische Startsignal war der Beginn einer schweißtreibenden Trainingseinheit. 
So fuhr das Kollegium hoch motiviert auf der Warnow, entlang des Traditionsschiffes am IGA Park. Am Ende traten beide Boote gegeneinander an und die Kollegen paddelten mit großem Einsatz um die Wette. Spätestens danach wurden diejenigen, die das Training trocken überstanden hatten, nass gespritzt. 
Egal, ob erster oder zweiter im Ziel, an diesen SchiLF-Tag werden sich sicher viele gerne erinnern. 
 

 

Jubiläumsfeier Teil 2, 19.07.2017

Während wir gestern viele Gäste bei uns am Förderzentrum begrüßen durften, galt dieser Tag vor allem unseren Schülern. Nach der Schulversammlung, bei der die besten Schüler einer jeden Klasse mit einem Gutschein, gesponsert vom Schul- und Elternverein, ausgezeichnet und auch unsere Schulabgänger gewürdigt wurden, begann das große Frühstück. Gemeinsam schafften wir unsere Tische und Stühle auf den Schulhof. Bei schönstem Wetter ließen wir uns alle das großzügig gesponserte Essen unter freiem Himmel schmecken. Ein wahrer Genuss. Im Anschluss daran, wurden unsere Schüler mit dem Zauberkünstler und Bauchredner do-miX überrascht, der in der Sporthalle sein Programm vorführte. Da staunten, wunderten sich und lachten viele Schüler aber auch der ein oder andere Lehrer.
Nach diesem abwechslungsreichen Vormittag, wartete schließlich noch die Abschlussklasse 10 BR1 mit ihren Sport- und Spaßstaffeln auf die restliche Schülerschaft. So lässt sich ein Jubiläum feiern!

 

Jubiläumsfeier „60 Jahre Schule und Mee(h)r“, 18.07.2017

Am Dienstag, den 18. Juli war es endlich soweit. Die Jubiläumsfeier „60 Jahre Schule und Mee(h)r“, die lange geplant und vorbereitet wurde, fand an unserem Sonderpädagogischen Förderzentrum statt.

Zuerst wurden unsere Schüler, Lehrer und Gäste mit einem abwechslungsreichen Programm empfangen. Dabei sang der Schulchor ein selbstgedichtetes Festlied und einzelne Klassen oder Schüler präsentierten Tänze, Gedichte und weitere Lieder. 
Zwischen den einzelnen Auftritten unserer Schüler sprach nicht nur unsere Schulleiterin Frau Möller, sondern auch unsere Schulrätin Frau Plümer und Herr Giese (Bürgermeister Graal-Müritz) herzliche Grußworte zum Jubiläum aus. Es wurde an die Anfänge der Sonderpädagogik in Graal-Müritz erinnert und mit Unterstützung einer Bilderpräsentation der Weg von der „Hilfsschule“ zum Förderzentrum „Am Meer“ dargestellt. 

Im Anschluss an dieses umfangreiche Programm ließen wir 60 Ballons als Jubiläumsgrüße in den Himmel steigen.
Danach folgte ein weiterer Veranstaltungspunkt: Auf dem Schulhof boten Lehrer und Schüler unterschiedliche Stände und Stationen an. Darunter gab es zum Beispiel Bastelstationen, Schulquiz, Flohmarkt, Kinderschminken, Seifenblasen oder Slackline. Natürlich wurde auch für den großen und kleinen Hunger gesorgt. Unser Schülercafé „Monstermampfer“ und die Schülerfirma „Feinschmecker“ sorgten für die besonderen Leckereien wie Feigensenf, Marmelade oder Cake Pops. Weiter konnte man die frischen Waffeln, das Popcorn, Eis sowie Grillwürste probieren. 
Einen Höhepunkt stellte die Auktion unter freiem Himmel dar. Kunstwerke, wie selbst bemalte Stühle oder Leinwandbilder kamen „unter den Hammer“. Dabei konnte jeder, egal ob Lehrer oder Gäste, seine Lieblingsstücke ersteigern. Dies sorgte auch bei den Zuschauern für große Begeisterung. Insgesamt war es ein tolles Jubiläum! 

Tanz "Break the chain"

Lied Klasse 5 und 6

Ergebnisse des Tanzkurses

Waffelbäckerinnen

Auktion

Stühle für die Auktion

Erfrischung

Bastelstation

Feinschmecker-Stand

Pralinenverkauf

Monstermampfer-Stand

Flohmarkt

Slackline

Bastelstation

Einweihung der Popcornmaschine

 

Sportfest im Schulteil, 13.07.2017

Sport frei! Heute durften sich unsere Schüler des Schulteils zur individuellen Lebensbewältigung an unterschiedlichen Sportdisziplinen versuchen. Neben Weitsprung, 60-Meter-Lauf, Ball- und Zielwurf verausgabten sie sich auch beim Kugelstoßen oder Slalom-Lauf. Natürlichen kamen auch Spiel und Spaß nicht zu kurz. Am Ende des Sportfests wurden alle Sieger der verschiedenen Altersstufen in den unterschiedlichen Disziplinen mit einer Urkunde geehrt.

 

 

Ostsee-Zeitung zu Gast, 11.07.2017

Heute besuchte uns die Reporterin Frau Deutsch von der Ostsee-Zeitung. Den Artikel finden Sie hier:

http://www.ostsee-zeitung.de/Extra/Freizeit/Familie-Senioren-und-Kinder/Foerderschueler-erhalten-Ruestzeug-fuer-den-Alltag

 

 

Erneuerung des Ökoteiches, 04./05.07.2017

Die Klasse 10 BR1 hat sich an den letzten zwei Tagen mit der Erneuerung unseres Ökoteiches beschäftigt. Zu groß gewordene Pflanzen wurden entfernt, die Folie zurecht gerückt und die ganze Umrandung erneuert. Dafür gab es extra jede Menge neue Steine. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

 

Siegerehrung der besten Sportler, 05.07.2017

Am Montag kämpften wieder unsere Schüler der allgemeinen Förderschule um einen der vorderen Plätze im Leichtathletikvierkampf. Neben Kugelstoßen und Weitsprung standen auch 60-Meter- und Ausdauerlauf auf dem Plan. In unterschiedlichen Altersklassen traten die Schüler der Klassen 3/4 bis 9 gegeneinander an. Die Siegerehrung mit Urkunden und tollen Preisen für die Plätze 1 bis 3 fand dann zwei Tage später statt. Stolz nahmen alle Sieger ihre Auszeichnungen entgegen! Herzlichen Glückwunsch!

 

Babybedenkzeit, Juni 2017

In der Zeit vom 12.06.-20.06.2017 findet bei uns das Elternpraktikum „Babybedenkzeit“ statt. In dem Projekt kümmern sich die Schüler aus den Klassen 9a, 9b, 10 BR1 und AS für mehrere Tage und Nächte um einen lebensechten Babysimulator. Sie müssen ihre Jungen und Mädchen windeln, wiegen, füttern und auf die „Bäuerchen“ achten – und das rund um die Uhr! Das kann ganz schön anstrengend sein und hat bei einigen Schülern schon für schlaflose Nächte gesorgt. Trotzdem sind sich alle einig: Das Projekt ist eine spannende Erfahrung!

 

 

Landesausscheid der Leichtathletik in Güstrow,

15. Juni 2017

Herzlichen Glückwunsch

allen Schülerinnen und Schülerinnen

des Schulteils zur individuellen Lebensbewältigung,

welche am Donnerstag, den 15. Juni 2017 am

Landesausscheid der Leichtathletik in Güstrow

teilgenommen haben!

Unser Team

 Ihr habt uns als Team bei diesem Wettkampf super vertreten und gezeigt,

was für großartige sportliche Leistungen in euch stecken!

Wir sind sehr stolz auf euch!

Vielen Dank an Frau Führer und Frau Alex,

die euch an diesem Tag begleitet haben.

Die Platzierungen
beim Landesausscheid der Leichtathletik

für Schulen zur individuellen Lebensbewältigung, Güstrow:

Janek (US/MS)1. Platz Sprint
Felix (US/MS)2. Platz Ballweitwurf
Lucas (MS/OS)3. Platz Sprint
Sahra (MS/OS)1. Platz Ballweitwurf
2. Platz Kugelstoßen
2. Platz Weitsprung
3. Platz Sprint
Lennox (MS/OS)4. Platz Weitsprung
André (US/MS)5. Platz Sprint
6. Platz Weitsprung

SUPER ERGEBNISSE!

 

Möwenrettung, 12. Juni 2017

Das Sonderpädagogische Förderzentrum „Am Meer“ liegt, wie der Name schon vermuten lässt, nahe an der Ostsee. Das bedeutet einerseits, es ist nicht weit zum Strand, andererseits, dass Möwen oft auf unserem Schulhof zu Gast sind. Einige gehören fast schon zur Schule dazu, denn sie brüten auf unserem Schuldach. 

Am heutigen Morgen flogen „unsere“ Möwen aufgeregt umher. Ein Möwenküken war aus dem Nest gefallen und saß nun hilflos Nahe der Eingangstür. Herr Ehlers übernahm kurzerhand  die Möwenrettung und brachte das Junge wieder zurück in das Nest auf dem Dach. Also ein Happy End am Montagmorgen!

 

Sozialer Tag, 8. Juni 2017

Heute tauschten einige Schüler der höheren Klassen den Schultag gegen einen Arbeitstag und spendeten ihren Lohn für Menschen in Not. Aber auch am Förderzentrum packten alle anderen Schüler kräftig an. Es wurden zum Beispiel die Bänke und Unterstände gereinigt, gestrichen oder ausgebessert, unterschiedliche Beete gepflegt, Müll gesammelt und Lehrmittel sortiert sowie der Barfußpfad im Wald erneuert. Die Zeit, in der unsere Schüler fleißig arbeiteten, verging wie im Fluge. Am Ende waren sie sichtlich stolz auf ihr Werk.

 

 

Kindertagsfeier, 1. Juni 2017

„…Die Welt gehört in Kinderhände
dem Trübsinn ein Ende
wir werden in Grund und Boden gelacht
Kinder an die Macht.“
(H. Grönemeyer)

 

Traditionell fand am 1. Juni das große Kindertagsfest in Graal-Müritz statt. Auch dieses Jahr wieder auf dem Gelände unseres Sonderpädagogischen Förderzentrums. Unsere Schüler und viele kleine Besucher aus der nahe gelegenen Grundschule und dem Kindergarten hatten Freude an den vielen Stationen und Ständen, an denen sie spielen, raten, basteln oder musizieren konnten.
Das Angebot reichte von einer riesigen Hüpfburg über Bewegungsspiele (zum Beispiel Sackhüpfen, Pedalofahren, Kegeln, Dosenwerfen) bis hin zu einer Auswahl an kreativen Ständen (Aufkleber basteln, Kinderschminken, Seifenblasen, Band). Zwischendurch stärkten sich die Kinder mit Bratwürsten, Eis, Saft und frisch gebackenen Waffeln.
Sehr beliebt waren auch die Angebote der Polizei, der DLRG, der Verkehrswacht sowie die der freiwilligen Feuerwehr des Ortes. Viel Bewunderung ernteten der große Stelzenläufer und die Albinoschlange, welche ebenfalls bei uns zu Besuch waren.

Wir danken allen fleißigen Helfern und Unterstützern für dieses gelungene Kindertagsfest!

 

Klassenfahrt nach Templin (Klasse 5 und 6)

Vom 22.5. bis zum 24.5. ging es für die Klasse 5 und 6 in den „wilden Westen“ nach Templin.

Wir fuhren in die Westernstadt „EL-Dorado“. 
Dort erlebten wir viele tolle Abenteuer.

Die Abenteurer

  • „Besonders toll fand ich das Essen und den Stunt-Workshop. Ich möchte da wieder hin. Das war cool!“
    (Luca, Kl. 6)
  • „Die besten 3 Tage der Welt!“
    (Celina)
  • „Besonders toll war, dass wir echte Indianer getroffen haben.“
    (Tamara)
  • „Dort haben wir viele tolle Sachen gemacht, z.B. Bullriding und Gold waschen am Goldwaschteich.“
    (Sebastian)
  • „Ich habe zum ersten Mal echte Bisons gesehen. Und wir haben mit den Indianern getanzt.“
    (Marcel)
  • „So viel Spaß hatte ich schon lange nicht mehr!“
    (Pascal)
  • „Wenn ich könnte, wäre ich gerne länger dageblieben. Die Klassenfahrt war toll!“
    (Leonie)
  • „Das Grillen war cool!“
    (Jon)
  • „Die Beste Klassenfahrt der Welt!“
    (Luca, Kl. 5)
  • „Ein Tag vor der Abreise war der coolste Abend meines Lebens, wir waren zur Disco.“
    (Peter)
  • „Wir haben Line Dance geübt und beim Stunt-Workshop unsere Angst überwunden.“
    (Madleen)

 

 

Sponsoring der GFS

Engagierte Sponsoren aus der Region unterstützen das Sonderpädagogische Förderzentrum „Am Meer“

Die Gesellschaft für Sportförderung (GFS) hat es sich seit 2003 zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche in Schulen, Vereinen und Kindereinrichtungen beim Erwerb neuer Sportartikel zu unterstützen. Mit Hilfe der GFS-Förderung sollen die Sport- und Bewegungsangebote an den entsprechenden Einrichtungen erweitert und verbessert und hierdurch die Heranwachsenden zu einem aktiven Leben motiviert werden.

Das Sonderpädagogische Förderzentrum „Am Meer“ in Graal-Müritz ist eine sportbegeisterte Schule und hat sich deshalb auch in diesem Jahr an der Sport-Sponsoringaktion der GFS beteiligt. Hierdurch ist es gelungen, neue Sportgeräte zu akquirieren.

Wir, die LehrerInnen und SchülerInnen des SFZ „Am Meer“, möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bei Zimmermeister Michael Kentzler, bei der Stine Fuchs GmbH, dem Graal-Müritzer Steuerberatungsbüro Marianne Lübcke sowie der Baltic Management GmbH für die geleistete finanzielle Unterstützung bedanken. Wir haben uns riesig über dieses engagierte Sponsoring gefreut und hoffen, die neuen Spielgeräte im Sportunterricht bald verwenden zu können.

Sport frei!

(geschrieben von M. Lüder)

 

Vogel des Jahres 2017

„Alle Vögel sind schon da…“
Heute, am 19. Mai, ging es bei uns um einen ganz besonderen Vogel – den Waldkauz. Er wurde zum Vogel des Jahres 2017 gekürt. Deshalb besuchte uns Frau Ehrentraut (Referentin für Umweltbildung) und erzählte uns mit vielen Bildern und Materialien spannende Dinge über den Waldkauz. Zum Beispiel erfuhren die Schüler der Klassen 3/4, 5, US/MS und MS/OS, warum diese Eulenart lautlos fliegen kann, wann und was der Waldkauz jagt oder wo er „wohnt“. Ebenso lernten sie, was am besten zu tun ist, falls man einen kleinen Waldkauz am Boden statt im Nest findet – nämlich gar nichts. Obwohl das Junge (Ästling) noch nicht fliegen kann, klettert es irgendwann ganz von selbst wieder auf den Baum zurück.

 

Klassenfahrt 10 BR1

Unsere Klassenfahrt führte uns ins Jugenddorf Gnewikow.

Gnewikow liegt 80 km vor den Toren Berlins direkt am Ruppiner See. Auf dem großen Gelände gibt es vielfältige Sport- und Freizeiteinrichtungen.

Vom Jugenddorf aus unternahmen wir am Dienstag einen Ausflug nach Berlin mit einer Stadtrundfahrt.

Den Mittwoch nutzten wir hauptsächlich zum Fußballspielen. Abends wurde gegrillt und ein Lagerfeuer abgebrannt.

Am Donnerstag ging es dann nach Potsdam, wo eigentlich ein Besuch im Filmpark Babelsberg geplant war. Leider haben wir das nicht geschafft, da wir noch eine zweite Gruppe aus Berlin abholen mussten und dort das reinste Verkehrschaos herrschte. So nutzten  wir die Zeit, um Mittag zu essen.

Am Freitag ging es schon früh wieder Richtung Heimat, wo alle gesund und munter wieder gelandet sind.

Klasse 10 BR1 

 

 

Tag des Buches

Am 27. April fand unser „Tag des Buches“ statt. Die einzelnen Klassen des Sonderpädagogischen Förderzentrums gestalteten diesen Projekttag, welcher an den „Welttag des Buches“ angelehnt wurde, unterschiedlich.
Während sich die Schüler im Schulteil an verschiedenen Stationen zu vier Themenbereichen (Märchen, Piraten, Dinosaurier und Tiere) informierten, trugen einige Klassen der Allgemeinen Förderschule einen Lesewettbewerb aus. Andere Schüler lasen Kurzgeschichten und stellten diese, teilweise auch als Sketche, nach. Weiter besuchten die jüngeren Schüler die Bäderbibliothek des Ortes.

 

Osterprojekttage

Vom 5.-7. April fanden unsere Osterprojekttage statt. Diese wurden unterschiedlich verbracht. Es entstanden wunderschön gestaltete Osterkörbchen, es wurden Ostereier gefärbt, Osterlieder gesungen oder kleine Ausflüge unternommen.
Im Schulteil kamen die Klassen zusammen und bereiteten ein leckeres Osterfrühstück vor, was sie am folgenden Tag gemeinsam einnahmen. Nach der Schlemmerei konnten die Schüler bei abwechslungsreichen Osterstaffeln in der Turnhalle zeigen, was in ihnen steckt.
Am letzten Schultag kam in einigen Klassen sogar der „Schulhase“ vorbei und versteckte kleine Nester, die jedoch schnell von unseren Schülern entdeckt wurden.

 

SCHILF (Schulinterne Lehrerfortbildung)

…einmal anders.

Am 10. und 11. März fuhren die Kollegen und Kolleginnen unserer Einrichtung nach Groß Breesen in das Bücherhotel. Unser Referent, Herr Guse*, führte uns durch das Fortbildungsseminar zum Thema „Unterrichtsstörung: Wer stört hier wen?“. Interessante Diskussionen und Einblicke in einer wunderschönen Umgebung, dazu Gespräche am Abend.

Wir danken dem Bücherhotel, unter Leitung von Frau Brock, und natürlich Herrn Guse für zwei interessante Fortbildungstage.
(S. Witt) 

  *http://www.bodoguse.de

 

 

Skiprojekt 2017

„Vom Flachland in die Berge“

Auch in diesem Jahr hatten unsere Schüler die Möglichkeit bekommen, in einem außerschulischen Projekt, das Skifahren zu lernen. Am Morgen des 27. Februars standen also insgesamt 17 Schüler mit gepackten Koffern und großer Vorfreude auf dem Schulhof und warteten auf den Reisebus, der sie und vier unserer Lehrer ins tschechische Skigebiet fahren würde.

Nach einer langen, aber lustigen Busfahrt kamen alle am Wintersportort Spindlermühle an.
An drei intensiven Projekttagen lernten unsere schneebegeisterten Schüler von professionellen Skilehrern, was man beim Skifahren beachten muss und vor allem, wie man bremst. Jeweils vor- und nachmittags ging es „auf die Piste“. Trotz Muskelkaters und manchmal eisigen Wetters übten unsere Skifahrer fleißig weiter. Schließlich fuhren sie schon nach kurzer Zeit stolz die kleinen und großen Berge oder teilweise die blaue Piste im Skigebiet Medvedin herunter.

Nach den Trainingsstunden auf Skiern hatten die Schüler immer noch genügend Kraft, sich auf einen Schlitten zu schwingen und die fast 5 km (!) lange Rodelbahn herunterzufahren. Richtig entspannen konnten sich alle schließlich im hoteleigenen Pool, der gut bei den Schülern ankam.

Am Freitag hieß es dann Abschiednehmen – von den Skilehrern, den Bergen, dem Schnee, dem Hotel und von Tschechien. Das Skiprojekt war nun zwar zu Ende, aber die Schüler freuten sich bereits darauf, alle Erlebnisse und Erfahrungen ihren Familien, Freunden und Lehrern zu berichten.

Dieses Skiprojekt bleibt für unsere Schüler sicher ein unvergessenes Erlebnis!

Im Namen des Sonderpädagogischen Förderzentrums „Am Meer“ Graal-Müritz bedanken sich die teilnehmenden Wintersportler bei allen Helfern, Unterstützern und Sponsoren.
Ohne Ihr Zutun wäre ein so arbeits- und kostenintensives Projekt nicht durchführbar gewesen!

Sponsoren:     

Dr. med. D. Kühn, Graal-Müritz

AKG Reha-Zentrum, Graal-Müritz

Tourismus- und Kur GmbH, Graal-Müritz

Frau Dr. med. dent. Scheumann-Mücke, Graal-Müritz

Frau Dr. med. E. Lüder, Papendorf

Garten- und Landschaftsbau Diews, Graal-Müritz

Ingenieurbüro Muderack GmbH, Marlow

Klinik Graal-Müritz (Fachklinik für Onkologie und Ganzheitsmedizin)

 

Alles neu!

Alle Schüler der Förderschule und des Schulteils versammelten sich heute (7, März 2017) während der ersten Hofpause auf dem Schulhof, denn es wartete eine große Überraschung auf sie. So wurde der Raum, welchen unsere Schüler während ihrer Freistunden oder bis zur Abfahrt der Schulbusse nutzen können, umgestaltet. Ab heute dürfen es sich die Schüler an den neuen, wunderschönen Tischen und auf den bunten Bewegungshockern gemütlich machen. Dieser Teil der Überraschung wurde mit dem Durchschneiden des Eröffnungsbandes feierlich eingeweiht. Unsere Schulleiterin Frau Möller stellte weitere Neuanschaffungen für die Pausenzeiten vor und wünschte allen viel Freude beim Ausprobieren. Die Schüler nutzten die Pause zum Testen des neuen Volleyballnetzes, des Riesenspringseils oder des Gummitwists. Mit einem oder mehreren Freunden konnten sie außerdem beim Spiel „Vier gewinnt“, beim Tischtennis oder beim Riesendomino wetteifern. Diese tollen Spiele für draußen können ab heute von den Schülern in den Pausen genutzt werden. Wir wünschen viel Spaß dabei!

 

 

Fasching im Schulteil

„Heut´ ist so ein schöner Tag. Lalalalala..“ – Mit lauter Partymusik konnten wir am 23.02.2017 unsere Schüler des Schulteils als Cowboys, Prinzessinnen, Piraten, Agenten, Krankenschwestern oder sogar Ninjas zum Fasching begrüßen. Viel Mühe wurde sich bei der Auswahl der Kostüme gegeben, denn es waren auch einige selbstgemachte Verkleidungen dabei. Oft mussten die Schüler genauer hinschauen, um ihre verkleideten Schulkameraden zu erkennen.
Zuerst tanzten wir uns inmitten von Luftschlangen, Girlanden und Konfetti warm. Ein tolles Programm stand auf dem Plan. Vom Stuhl-, Zeitungs- und Besentanz, über Schaumkusswettessen sowie Miniautorennen – alles war dabei. Bis zum Mittag wurde gefeiert und getanzt. Zur Stärkung zwischendurch gab es traditionell Berliner und Kinderbowle. Schließlich wurden die drei besten Kostüme prämiert. Platz 3: Die Agenten, Platz 2: Die bayrischen Zwillinge, Platz 1: Die Schlafmütze (oder: „Der Tod auf Latschen“). Helau!

 

 

Mini-Playback-Show

Die allseits beliebte Mini-Playback-Show unseres Internates fand heute zum letzten Mal statt. Umso mehr freuten sich alle Beteiligten und Zuschauer darauf. Unsere Turnhalle verwandelte sich durch glitzernde Dekoration und einer großen Bühne zu einem Konzertsaal. Viele Gäste, darunter auch Kinder aus dem Kindergarten und Schüler der Grundschule, kamen dazu. Einige von ihnen führten sogar zusätzlich etwas auf.

Von Mark Forster über Sarah Connor, Elsa, AnnenMayKantereit bis Andreas Gabalier – für jeden Musikgeschmack war etwas dabei. Aber auch die Outfits wurden zu jedem Titel gewechselt, so dass es immer etwas Neues zu entdecken gab. Die Stimmung war großartig. Das Publikum klatschte, tanzte und sang begeistert mit. Dabei forderten die Zuschauer auch Zugaben von den Sängern ein.

Da es die letzte Mini-Playback-Show war, bevor das Internat schließen muss, verabschiedete sich der Internatsleiter, Herr Dwars, von seinen Mitarbeitern. Dabei kullerte doch die ein oder andere Träne. Aber dennoch: die harte Arbeit der wochenlangen Proben unserer (auch ehemaligen) Internatsschüler hat sich ausgezahlt. Wir waren begeistert und sind Fans!

 

 

 

 

Stärkster Sportler

Zum Ende des Schulhalbjahres konnten unsere Schüler ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen. An unterschiedlichen Stationen, wie zum Beispiel Wechselsprung, Zielwurf, Hockwende oder Klimmziehen, waren Koordination und Kraft gefragt. Jeder zeigte dabei großen Einsatz. Auch bei den anschließenden Staffel- und Ausdauerspielen setzten die Schüler ihre letzten Kraftreserven ein. Schließlich wurden die „stärksten Sportler“ des Schulteils der verschiedenen Altersklassen mit einer Urkunde ausgezeichnet. Die Siegerehrung der Förderschule fand am letzten Schultag statt.

 

 

Unser Weihnachtskonzert

Endlich war es soweit: die Schüler des Chores konnten am letzten Tag vor den Weihnachtsferien die Lieder und Gedichte des diesjährigen Weihnachtsprogrammes ihren Mitschülern, Lehrern, Eltern und Gästen präsentieren. Viele traditionelle, aber auch neue Weihnachtslieder erklangen in der Lukaskirche. Die einzelnen Beiträge der Schüler des Schulteils und der Allgemeinen Förderschule wurden immer wieder durch den Applaus des Publikums unterbrochen. Das Weihnachtskonzert endete mit dem gemeinsamen Singen des Liedes „O du fröhliche“, welches von einer Organistin begleitet wurde.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Pastorin Pfendt für das Bereitstellen der Lukaskirche!

Während der Vorbereitungen und Generalprobe:

 

 

Weihnachtsüberraschung

Am Morgen des letzten Schultags in diesem Jahr gab es für die Schüler des Förderzentrums noch eine Überraschung: kleine Geschenke in Form eines Mini-Weihnachtsmannes. Allerdings kamen diese Geschenke noch nicht vom Weihnachtsmann, sondern vom Schul- und Elternverein. Der Förderverein sponserte für jede Klasse einen Scheck. Das Geld kann dann für zukünftige Ausflüge, Wandertage, Klassenfahrten oder andere Aktivitäten genutzt werden.
Die Überraschung und Freude war bei den Schülern groß. Gleich wurden Pläne für die Verwendung des Schecks geschmiedet.

Ein großes Dankeschön an den Schul- und Elternverein!

 

 

 

 

Niklas´ Delfintherapie

Im letzten Jahr wurde eine große Spendenaktion gestartet, bei der Gelder gesammelt wurden, um für unseren Mitschüler Niklas eine Delfintherapie zu ermöglichen. Es wurde nicht nur in der Schülerzeitung darüber berichtet, sondern es kam auch eine tolle Summe durch den Kuchenbasar an unserer Schule zusammen.

Vor etwa vier Wochen ist Niklas nun aus Curaçao (einer Insel im atlantischen Ozean) zurückgekehrt. Dort wurde die zweiwöchige Delfintherapie durchgeführt. Jeden Tag hatte Niklas Therapie, außer am Wochenende. Er hat sowohl mit Therapeuten an Land, als auch mit dem Delfin Kanoa im Wasser gearbeitet. In der artgerechten Anlage ist Niklas mit Kanoa geschwommen, hat ihr Ringe oder Bälle angereicht und wurde von ihr durchs Wasser gezogen. Ein Trainer war dabei stets anwesend und half unterstützend im Wasser.

An Land wurde Niklas´ Motorik und Kommunikation trainiert. Hier hat er mit speziellen Buzzern (große Knöpfe, die für Niklas einzelne Wörter wiedergeben) gelernt, auf Fragen zu antworten.

Zwischen Niklas und Kanoa ist eine enge Freundschaft entstanden. Auch die Therapeuten waren von Niklas begeistert. Während der zwei Wochen ist Niklas´ Zustand besser geworden: er ist wacher und konzentrierter. Ebenso ist sein linker Arm beweglicher. Darüber hinaus kann Niklas nun auch in der Schule mit seinen Buzzern antworten und somit besser am Unterricht teilnehmen.

Die Delfintherapie soll in Zukunft noch einmal wiederholt werden. Niklas und seine Familie waren begeistert und bedanken sich bei allen für die Unterstützung!

 

 

 

Besuch bei der Rostocker Berufsfeuerwehr

Am 20.12.2016 unternahm die Klasse 9b im Rahmen eines Projekttages einen Ausflug nach Rostock.

Dort besuchten sie die Berufsfeuerwehr und konnten einen Einblick in die Feuerwehrwache sowie den Berufsalltag bekommen.

 

Vorweihnachtszeit – Kreativzeit

In der Adventszeit werden die Schüler im Förderzentrum besonders kreativ. Obwohl sie das ganze Jahr über immer wieder im Kunst- oder Werkunterricht ihre künstlerischen und handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen können, gestalteten unsere Schüler vor allem in der letzten Zeit viele wunderschöne Geschenke.
Es wurde getöpfert, gesägt, gefilzt, gestaltet, gemalt oder genäht. Nicht immer verrieten die Schüler, für wen sie die Geschenke anfertigten – vielleicht für ihre Geschwister, Eltern, Großeltern oder gar für die Lehrer?

Schüler der MS/OS beim Töpfern und Glasieren:

 

Schüler des Schulteils stellen Geschenktüten und kleine Geschenkverpackungen her:

 

Schüler der Klasse 9b beim Filzen von Handytaschen und Schlüsselanhängern:

 

 

 

 

Unser Nikolausmarkt

Unser diesjähriger Weihnachtsmarkt fand am 6.12. statt und wurde kurzerhand zum Nikolausmarkt. Viele Schüler kamen mit blitzblanken Schuhen in die Schule und berichteten von ihren Nikolausgeschenken. Pünktlich um 10 Uhr eröffnete Frau Möller, unsere Schulleiterin, mit dem Nikolaus und seinen Helfern den Markt und alle stimmten sich gemeinsam mit dem Lied „Lasst uns froh und munter sein“ ein. Der Nikolaus hatte sogar eine große Überraschung für jede Klasse mitgebracht und verteilte diese. Danach konnten sich die Schüler und unsere Gäste an den unterschiedlichen Ständen auf die Weihnachtszeit vorbereiten. Es wurden verschiedene Geschenke (z.B. Papiersterne, Teelichter, kleine Anhänger, Geschenkschachteln) mit viel Eifer gebastelt. Auch die Verkaufsstände mit selbst hergestellter Keramik, Handarbeiten und weihnachtlichen Leckereien fanden regen Anklang. Unsere Tombola wurde sehr gut besucht, denn viele wollten beim Losen ihr Glück versuchen. Wer eine kurze Pause brauchte, konnte sich im Schülercafé mit einem Stück Kuchen die Zeit versüßen. Darüber hinaus wurde mit gegrillten Bratwürsten, selbstgebackenen Waffeln, Stockbrot, Zuckerwatte und Kinderpunsch für das leibliche Wohl gesorgt. Hatte man wieder Kraft getankt, konnte man sich in der Turnhalle bei weihnachtlichen Sportstaffeln oder beim Kegeln und Dosenwerfen auf dem Schulhof „auspowern“.

   

 

 

Besuch des Rostocker Weihnachtsmarktes

Auch in diesem Jahr hatten unsere Schüler die Möglichkeit, den großen Weihnachtsmarkt in Rostock zu besuchen. Am 22. November ging die Fahrt für alle Klassen los. Viele Schüler waren am Morgen noch gar nicht in Vorweihnachtsstimmung. Dies änderte sich aber schlagartig, nachdem sie in Rostock aus der Straßenbahn stiegen, die Düfte der süßen Leckereien einatmeten und die bekannten Weihnachtslieder von den unterschiedlichen Ständen hörten. Sehr beliebt bei den Schülern waren natürlich die verschiedenen Fahrgeschäfte, wie Autoscooter, Geisterbahn, Kettenkarussell oder die kleine Achterbahn. Jeder kam auf seine Kosten und schon jetzt freuen sich wieder viele auf den Besuch im nächsten Jahr!

image-2 image-3 image-4

 

 

Herbstspiel- und sportfest

Am 12.11.2016 fand das diesjährige Herbstspiel- und Sportfest in der Stadthalle Rostock statt. Das Motto in diesem Jahr: „Wir feiern Geburtstag – 25 Jahre Herbstspiel- und sportfest“. Interessierte Schüler konnten an verschiedenen Bastelstationen ihre Kreativität unter Beweis stellen. Mit viel Freude, Schwung und Elan absolvierten sie auch die unterschiedlichen Sportstationen, wofür sie am Ende mit einer Medaille belohnt wurden. Der Höhepunkt für die Schüler war die Abschlussstaffel, bei der jeder mitmachen wollte. Hier konnten wir wieder den

1. Platz

belegen und mit einem Pokal in der Tasche nach Hause fahren.

img_6006

image-5

 

 

 

Projekt Moorentkusselung 2016

img_20161012_130242

Die Schüler der Klassen 10BR1, 9a und 9b beteiligten sich zum 8. Mal am Projekt Moorentkusselung im Naturschutzgebiet östlich von Graal-Müritz.

Mit Entkusselung wird in der Landschaftspflege die Beseitigung junger Gehölze, sogenannter Kussel, aus Mooren bezeichnet.

Das staatliche Umweltamt als Auftraggeber hat die Arbeit der Schüler begleitet.

Die Schüler trugen dabei Birkenstämme aus dem Moor, stapelten diese zum Abtransport am Wegrand und konnten somit endlich ihre Muskelkraft unter Beweis stellen.

Der Erlös des Projektes geht in die Klassenkassen für Studien- oder Abschlussfahrten.

cimg1476     cimg1566

 

Werkstatttage der 8. Klasse im abc- Bau Rostock

Schüler der 8. Klasse sammeln vom 7.11.- 18.11.2016 im Rahmen der Berufsfrühorientierung erste Erfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern beim abc- Bau in Rostock.

Kooperationspartner sind das Grone- Bildungszentrum Rostock und die Fortbildungsakademie der Wirtschaft FAW.

dsci1708dsci1711

dsci1698